• Bildhauerei, Malerei, Poesie, Geschichte bis in die Gegenwart, die Kultur in all ihren Formen

Unsere Geschichte

Pietrasanta wird im XIII Jahrhundert geboren, als der Stadtherr von Lucca, nachdem er die Burgen von Corvaia und Vallecchia zerstoert hat, sich mit seiner Armee oberhalb der Festung fluechtet, welche die Anwohner beschuetzt.Unter der Herschaft von Castruccio Castracani erfaehrt Pietrasanta wichtige Entwicklungen, so das der selbige Castruccio Castracani den Auftrag gibt die Festung und den Dom zu erbauen.

Nach dem Tod von Castracani durch ein Feuer in der Stadt, geht die Macht zurueck an die Luccesen um dann in Haende der Fiorentiner zu wechseln im Jahre 1484, und wiederum zurueck an die Luccesen.

Mit Michelangelo Buonarroti werden die ersten Marmorsteinbrueche geoeffnet, diese bringen eine bemerkenswerte wirtschaftliche Entwicklung. Im jahre 1700 Pietro Leopoldo traegt wesentlich zur Entwicklung der Stadt, durch die Umsetzung und Rueckgewinnung, durch Foerderung der Bauten von Hotels und Unterkuenften bei.

Im Jahre 1799, mit dem Aufkommen der Franzosen, erleidet die wirtschaftliche Entwicklung einen Rueckschlag, um sich nach dem Sturz von Napoleon fortzusetzen.

Von diesem Moment an erlebt Pietrasanta Momente des Aufschwungs. Im Jahre 1842 eroeffnet die.

Kunstschule fuer Marmorarbeiten, heute noch aktiv, unter dem Namen des Landrat’s dieser blieb auch nach der Vereinigung Italiens intakt.